Testberichte – Reviews – Hercules Prophet 2 MX

Testberichte – Reviews – Hercules Prophet 2 MX

Zu Zeiten von GF2 GTS und co, war diese Karte damals wirklch guenstig gewesen. Ich war auch gespannt auf die Performance .

Damals hatte ich einen Duron800@1000 Mhz, 384 CL2 Infineon SD RAM auf einem KT7A gehabt.
Es lief noch eine TNT1, bis ich die MX bekam.

Da war natuerlich doch schon ein extremer Geschwindigkeits-Schub drin gewesen.

Auf diesem System lief z.B. Gothic super. Quake3 war selbst mit 10 Bots und 1024er Aufloesung kein Problem gewesen!
Unreal Tournament 2003 lief dadrauf auch, jedoch musste man schon die Grafik sehr zurueckdrehen und in 16 bit Spielen. Auch dadurch bedingt, dass dieses Spiel sehr auf CPU-Leistung, neben Grafikleistung, beruht, waren mit 1000Mhz wirklich keine hohen Frames drin.

Konkrete Frames nenne ich bewusst nicht, es geht hier nur im die „Spuerbare Geschwindigkeit“, denn ob die Karte in Q3 100 oder 120 Frames bringt, bemerkt wirklich keiner.

3D Mark 01 hatte auch nur ca 2800 Punkte, weit abgeschlagen. Auf dem gleichen System laeuft meine Leadtek Winfast 4800 128MB, mit ca 8100 Punkten. Aber zu dieser Karte in einem anderen Bericht.

Die Karte wurde von Standard 175/183 Mhz auf 220/198 Mhz getaktet. Seltsamerweise lief der Speicher in 32 Bit statt 198 Mhz auf 210 stabil 🙂

Die Karte ist Passiv-Gekuehlt. Lief immer problemlos. Jedoch der Sicherheit wegen liess ich immer einen 50mm Kuehler draufblasen. Die Loecher neben der CPU bieten dafuer ja problemlos Platz, um den Luefter mi Kabelbindern zu fixieren. Die Karte lief 2 Jahre. Ohne Probleme.

Waermeleitpaste war auch genuegend vorhanden. Es wurde auch kein Waermeleitkleber, wie bei der TNT1 verwendet. Den TNT1-Kuehler bekam ich mit Heisluft ab. Der Kuehler war mit Plastikpins gesteckt. Blau eloxiert, sah gut mit der Karte aus.

Der Preis hatte sich wirklich gelohnt. Wo manche mehr als das Doppelte fuer eine GF2 ausgaben, und vielleicht 5-10% „Spuerbare Leistung“ mehr hatte, war diese Karte wirklich ein Schnaeppchen gewesen.

Und! Dies ist keine billige MX. Oft verrissen von bekannten PC-Zeitschriften, hatte diese Karte ein 1A Bild. Hohe Aufloesungen, hohe Hz-Zahlen. Sie lief auch mit 183 Mhz Speicher, 5,5 ns. Und nicht mit 6 ns 166 Mhz, wie die meisten  billigen MX.

Gute Karte. Ich hatte sie im Mai 2003 bei ebay fuer 17 Euro verkauft. Sie ist, wie erwaehnt, einer GF4 gewichen.

Ich bekam die Verkaufsversion. Schoene, stabile Schachtel. Aufkleber, CD mit Treibern.
Das Zubehoer war aber duenn. Ausser Treibern und ein paar minderwertigen Demos war bei dieser Karte nichts an Software dabei. Das Handbuch ist in X-Sprachen, duenn, beschreibt nur grob die Installation.

Dafuer lief sie immer sauber.

Ich wuerd die Karte fuer PCs von 500/600 Mhz bis etwa 1000 Mhz empfehlen. Unter 500 Mhz ist sie zu schnell, oberhalb 1000 Mhz ist sie einfach zu langsam.

Gothic 2 lief auch noch in 800×600, jedoch musste man etwas die Grafik runterschrauben. Gothic 1 lief in hoechsten Aufloesungen durch. Sonstige 3D Spiele? Hm.. WarCraft 3 lief super. Ansonsten lief wirklich viel an Software ueber die Karte, jedoch Quake3 und UT03, oder Unreal waren wirklich die dicksten Brocken.

Ausstattung war 32 MB, leider kein TV Ausgang, den ich doch arg vermisst hab.

Ich wuerd der damals locker 4 von 5 Punkten geben. Der Punkt Abzug ist wegen der minderen Ausstattung. Kein TV Ausgang, Handbuch, Software auch mager.
Preis-Leistung jedoch 5/5 Punkten.