Testberichte – Reviews – Gainward PowerPack Ultra 3400PCX

Testberichte – Reviews – Gainward PowerPack Ultra 3400PCX

**Datum 06.01.2006

**Seiten  3

**Wörter  700

**Topp und Flop
**Kaufdatum
**Preis
**Kaufgrund
**Einsatz
**Was mir im Vorfeld wichtig war
**Weitere Kandidaten
**Zubehör
**Handbuch
**Stromverbrauch
**Bildqualität und Farben
**Helligkeit / Kontrast / Filme
**Geräusche
**Spielepraxis
**Verarbeitung und Design
**Aufbau / Installation
**Nachteile und Probleme
**Übertakten
**Geschwindigkeit
**System
**Empfehlung

**Top und Flop
+leise
+gute Kühlung
+schnell
-Preis
-Stromverbrauch

**Kaufdatum
10 / 2005.

**Preis
Ca 330 Euro bei Alternate

**Kaufgrund
Vor der 7800GT hatte ich eine 6600GT. Diese Karte war einfach zu langsam für Battlefield2 gewesen.
Kurz bevor die Topspiele 2005, Fear, Quake 4 und NFS Most Wanted rauskamen, wollte ich auch eine Grafikkarte, mit der man in höchsten Details spielen konnte. Und nicht mit mittleren oder niedrigen Details, ohne Kantenglättung und Filterung.

**Einsatz
Ist Privat in meinem Computer.

**Was mir im Vorfeld wichtig war
Preis/Leistung. Und leiser Lüfter. Ausstattung war mir ziemlich egal, da ich nicht mehr benötige als die Karte an sich. Leider gibt es die 7800 nur als Retail zu verkaufen (also mit allem Zubehör). Eine Bulkversion – also nur die Karte in Antistatikhülle wäre sicher 5 bis 10 Euro günstiger gewesen.

**Weitere Kandidaten
Weitere Kandidaten war eine Ati X1800XL – diese war zum Testzeitpunkt deutlich teurer als die Nvidia 7800 und schwer / gar nicht erhältlich.
X800 wollte ich nicht haben – wenn ich soviel Geld ausgebe, dann soll es auch aktuelle Hardware sein.
Eine 7800GTX256 wollte ich nicht, da diese nur ca 5-10% schneller ist als eine GT, jedoch zum Kaufzeitpunkt über die Hälfte teurer war!! Ca 330 euro Vs 450-480 Euro.

**Zubehör
Karte, diverse Software CDs mit Spielen, Karton, Handbuch, Videokabel. An sich, Standardmäßig und gute Ausstattung.

**Handbuch
Für so was war eins vorhanden, aber nicht notwendig zu lesen.

**Stromverbrauch
Mit der alten 6600GT
Idle-Stromverbrauch: ca 140 Watt
Last:             ca 200 Watt

Mit der neuen 7800GT
Idle:        ca 150
Last        ca 220

Die 7800GT benötigt unter Last ca 20 Watt mehr Strom, ist in idle jedoch so genügsam wie die 6600GT. Bei jedoch der 2 bis 5x Grafikleistung..

**Bildqualität und Farben
Einwandfrei – wie jede der Nvidia Grafikkarten, die ich seit knapp 10 Jahren nun Nutze. Angeschlossen ist ein TFT per DVI Anschluss.
Um der Flimmerproblematik zu entgehen, empfehle ich jedoch den Treiber auf hohe Qualität zu stellen.

**Geräusche
Hier von mir: Top! Lüfter ist in 2D super leise, in 3D hörbar, aber absolut nicht störend. Per Rivatuner lassen sich 2d wie 3d Einstellungen von 25-100% verstellen.

**Spielepraxis
Battlefield 2, NFS Most Wanted, Fear, Quake 4 – alles Problemlos und schnell.

**Verarbeitung und Design
Brauchbarer Kühler / Lüfter. Was mich an meiner Karte wunderte, war dass Kleberrückstände auf dem Lüfter auf er Oberseite waren. Als wäre dort ein Aufkleber gewesen, den taiwanesische Finger abgezogen haben, bevor die Karte eingetütet und verkauft wird.

**Aufbau / Installation
PC aus – Karte einbauen, Nvidia treiber installieren, einmal reboot und fertig.
Wie man es von Nvidia Grafikkarten gewohnt ist.

**Nachteile und Probleme
Etwas höherer Stromverbrauch. Ansonsten läuft das Teil tadellos.

**Übertakten
Läuft hier von 400/1000 auf 440/1200 Mhz. Bringt im Durchschnitt ca 10% mehr 3d Leistung. Ob sich lohnt? Nun ja..

**Geschwindigkeit
Fear, max Details, 2xAA, no Softshadows: 48 FPS
Battlefield 2: Flüssig in High Details, 4xaa / High filtering – also ca 50FPS  average.
3Dmark05 ca 7100 Punkte.

**System

|TFT BenQ FP71E+, 17″|CPU Intel Pentium 4 530J 3530 Mhz|CPU Kühler Arctic Cooling Freezer 7
|RAM 2048 MB Corsair ValueSelect PC3200 DDR CL2.5-3-3-8|Motherboard ASUS P5GD1, i915P
|Grafikkarte Gainward Ultra/3400PCX, 7800 GT, 440 Mhz GPU / 1210 Mhz RAM|Netzteil Enermax EG365AX-VE-G-FCA/FMA
|HDD1 Hitachi T7k250 250GB SATA2 8MB Cache|HDD2 Samsung SpinPoint P80 120GB PATA 2MB Cache
|Soundkarte Creative X-Fi Extreme Music 400 Mhz CPU / 166 Mhz RAM
|5.1 Receiver Kenwood KRF-V5060D 5.1|Lautsprechersystem Caton Movie 5CX 5.1
|Gehäuse Chieftec CS-601 – weiß|Gehäuse-/Systemkühlung 3x Arctic Cooling TC Pro, 1 Revoltec LED BLUE
|DVDRW NEC ND-3540A|CDRW TRAXDATA 161040|
|Maus Logitech MX500|Mousepad Compad Speedpad|Tastatur Microsoft Natural Multimedia Keyboard|
|Joystick Logitech Extreme 3D Pro|Headset Speed Link SL-8740 Aries|
|Stromaufnahme 145W idle, 230W Last (prime+3dmark)|2x prime95 56sec|3dmark05 7300 3DM

**Empfehlung
Auf jeden Fall !