Testberichte – Reviews – EG365AX-VE FMA FCA

Testberichte – Reviews – EG365AX-VE  FMA FCA

Ich hatte vor dem Enermax  ein Codegen mit 300 Watt drin. Einzig schoene an diesem Teil war der leise Luefter. Ansonsten lausige Verarbeitung, ausgestanzte Luefteroeffnung, duenne interne Belueftungsschlitze, usw.. nur 4 Stecker, … Billig Muell fuer 50 DM halt.

Mit nem XP2000 und GFTi musste aber etas mehr Power her.

Fuer ca 70 Euro liess ich mir das Teil von Mindfactory bekommen.

Zuerst mal geschluckt: Ein wirklich dicker Brocken. Schwere Kuehlung, zwei Luefter, aktive PFC, viel Kabel und Stecker.

Die Ausstattung ist so, wie man es sich wuenscht:

Ich glaub, alleine 8 4Pin-Stecker, 2 Mini-Floppy-Stecker.
Alle vergoldet.
Ein per Potentiometer regelbarer 80mm Luefter aussen. Unhoerbar klein, immer noch leise hoch gestellt.
Unten ein transparenter 92mm Luefter, der warme Luft von der CPU saugt. Laeuft jedoch nur, wenn man ihn an einen FAN-Anschluss des Boards steckt. Man brauch das Ding nicht, man hoert es aber auch nicht.

Ich weiss nicht, wieso Enermax den 80mm nicht transparent gemacht hat.

Handbuch dabei. Obwohl ich nicht weiss, wozu das wirklich war. Es war aber dick 🙂
Verpackung ordentlich, Schrauben dabei. Goldene Luefter-Gitter innen und aussen.

In diversen Zeitschriften wurde ja die Watt-Abgabe getestet, sowie die Ausstattung. Gut, es gibt Netzteile, die mehr Power bietet, oder leiser sind, oder guenstiger. Aber ein Enermax ist ein Enermax. Genauso wie ein Ahtlon XP ein Athlon XP und kein Celeron ist.

Was soll man noch sagen? Die Kabel sind lang. Selbst in nem Jumbo-Tower reichen die locker runter. Pins vergoldet, sauber verarbeitet. Mainboard-Stecker ist in ner Kabelschnecke drin, die haelt die reichlichen Draehte zusammen.

ATX12V und co sind natuerlich auch dabei.

Es laeuft, ist leise, hat Power und genug Stecker mit langen Kabeln 🙂

Ich kann’s empfehlen. Jedoch ist der Preis nicht jedermanns Sache, aber es hat ne Top-Ausssattung.

Der 92 mm soll Thermo-Geregelt sein. Kann ich leider nicht testen, da’s nie so warm im Tower wird. Die Drehzahl laesst sich auslesen.