Testberichte – Reviews – Chieftec CS-601

Testberichte – Reviews – Chieftec CS-601

Datum 22.12.04

Aktuelles System
Kaufdatum
Preis
Kaufgrund und Einsatz
Verkaufsschlager
Verfügbarkeit
Ausstattung
Highlights
Verarbeitung
Gewicht
Nachteile
Belüftung
Laut oder leise
Nachfolger
Empfehlung

Aktuelles System
#CPU# AMD XP ThrBrd-B 1,66@2,0 Ghz FSB133(~XP2400)
#RAM# INFINEON 512MB DDR333Mhz CL2,5@CL2
#COOLING# TITAN TTC-D5TB CU + Enermax 80mm adjustable fan
#HDD1# Samsung SP1203N 120 GB 2MB Cache 7200 U
#HDD2# Hitachi 180GXP 120 GB 8 MB Cache 7200 U
#DVDRW-BURNER# NEC ND-2500A 8x DVD+/-R, FW 1.07
#CDRW-BURNER2# TRAXDATA 161040 16xR,10xRW,40xRead
#VGA# Leadtek A360 FX5700 128 MB RAM – @466/604Mhz GPU/RAM
#CASE# CHIEFTECH CS-601
#MOUSE# Logitech MX500 800DPI Optical
#MOUSEPAD# Compad Speedpad
#KEYBOARD# MICRO innovations ergonomic
#OS# WINDOWS XP PROFESSIONAL SP1 + Update Pack 1.6
#BOARD# EPOX EP-8K9A2, Sound on Board
#MONITOR1# MEDION 19″
#MONITOR2# MEDION 19″
#NIC# Allied Telesyn AT-2500TX
#PSU# Enermax EG365AX-VE mit FMA/FCA/PFC
#FLOPPY# 3,5″
#PCI# FireWire Adapter

Kaufdatum
Gekauft wurde der Tower zum Januar 2001. Das ist zum Zeitpunkt des Testberichtes fast 4 Jahre her – ein gigantischer Zeitraum für den PC Bereich.
Er hat jetzt drei Generation in sich gehabt und wird auch noch die vierte Generation aufnehmen. Ich fürchte, in der 5. Generation ist es dann Zeit für BTX, leider.
1. Generation war ein BX Mainboard mit Celeron300
2. Generation war ein Via KT133A mit Duron800
3. Generation war ein Via KT400 mit XP2400
4. „geplant“ ist ein Intel865 mit Pentium 4

Preis
War damals ca 70, 80 Euro, OHNE Netzteil. Ziemlich viel, für einen Tower, aber das Geld hat sich mehr als ausgezahlt. Auch heute, ist der Tower nicht unter 60 Euro zu haben. Qualität hat seinen Preis.

Kaufgrund und Einsatz
Ich hatte im Jahr 2001 ein Intel BX Chipset mit Celeron 300 Mhz in einem ziemlich kleinen Gehäuse. Ich hab mir an den scharfen Kanten mir oft die Finger aufgeschnitten, besonders, wenn man beim Steckerabziehen abgerutscht ist. Es war kein Platz, die Lüftermöglichkeiten waren schlecht und .. einfach ein billiges Gehäuse, wo jede Hardware-Montage ein Grauen war.

Das Chieftech Gehäuse hab ich immer noch und es spricht einfach für Qualität. Mein Aktuelles System befindet sich darin und ich nutze damit das Gehäuse täglich. Privat wird auch mal am PC was getauscht, gewechselt oder geprüft und je mehr man an oder in dem Gehäuse arbeitet, desto begeisterter ist man, weil man Platz und Komfort hat.

Verkaufsschlager
Ich hab eins, mein Freund hat eins und jeder, der gerne am PC schraubt oder auf Qualität achtet, hat so eins. Ich bin Privat auf großen Netzwerkpartys gewesen, wo man das Gehäuse so oft gesehen hat. Und wenn man diese Leute fragt, wie sie das Gehäuse finden, sagen sie nur zwei Dinge: Es ist super verarbeitet, aber viel zu schwer. Qualität hat auch sein Gewicht 🙂

Verfügbarkeit
Es ist, wie die ganzen nachfolgenden Serien, in vielen Computergeschäften, online, wie offline erhältlich.

Ausstattung
Grandios! Ihr müsst es such Online oder Offline genau anschauen, da ich sicher nicht alles aufzeigen kann:
ca 12 Kilo schwer, 4x 5,25 Schächte, 2x 3,5 Schächte, 2 x Festplatten / Floppy – Käfige, innen viel Platz, Tür, solide Verarbeitung, abschließbar, Lüfterhalterungen, vorne und Hinten, usw…

Highlights
*Viel Platz
*Abschließbare Türen
*Spezielle Lüfterhalterungen, jeweils 2 vorne und Hinten
*Abnehmbare Festplattenkäfige
*Stabil
*Standfüße, herausklappbar
*5,25 Schächte, mit Schnellverschluß
usw..
Es ist ein durchdachtes, solides Gehäuse und die Highlights machen die Details an diesem Gehäuse.
Es ist auch nicht überfrachtet wie die Thermaltake-Gehäuse, mit unnötigen Lüfterhalterungen und bunten Lichtern..

Verarbeitung
Ist natürlich grandios. Wie ich sagte, keine scharfen Kannten, alles gefalzt. Es klappert und vibriert nichts und passt alles.

Gewicht
Mein Gehäuse wiegt aktuell ca 21 Kilo mit aller Hardware, leer ist ein CS-601 ca. 11 Kilo. Also, hebt euch keinen Bruch beim Tragen.

Nachteile
Bei mir folgendes: Es ist schwer beim tragen. Es sind vier Lüfterhalterungen vorhanden, ich nutze aber nur zwei.
Für mich schlecht ist, dass sich der AnAusSchalter hinter der vorderen Tür befindet und man muss jedes Mal den PC öffnen um in anzuschalten. Dies hat aber auch diesen Vorteil: Schließt man das Gehäuse ab, kann auch niemand anderes den PC anschalten.
Ich bin hin und hab direkt hinter dem Schalter ein Loch durch die Tür gebohrt 🙂

Belüftung
Die Möglichkeit dieses Gehäuse auch für ambitionierte PC Nutzer zu belüften ist natürlich hervorragend.
Man hat hinten die Aufnahmemöglichkeit und vorne für 80mm Lüfter. Diese werden nicht geschraubt sondern einfach in einen Plastikrahmen gedrückt und so festgehalten. Schnell und einfach.
Ein weiterer, super-Vorteil: Einer, der zwei vorderen Lüfter, sitzt direkt vor dem Festplattenkäfig. Ihr könnt also sehr einfach die Festplatten mitsamt dem ganzen PC kühlen.

Laut oder Leise
Das Gehäuse ist kein Lownoise-Gehäuse, sondern orientiert sich eher an guten Belüftungsmöglichkeiten. Dementsprechend ist es auch sehr offen gebaut.
Ich hab bei meinem Gehäuse Dämmmatten verwendet und mit diesem das komplette Gehäuse ausgelegt. Ich lies nur für einen vorderen und einen hinteren Lüfter frei.
Da meine Lüfterwahl auch auf sehr leise Lüfter fiel, ist das System sehr leise und brummelt nur dumpf vor sich hin.

Nachfolger
Es gibt zu der CS-601 viele Nachfolger in hunderten Farben. Dazu geht ihr am besten mal auf www.listan.de . Oder schaut bei eurem örtlichen Händler nach. Mir hat z.B. in einer neueren Serie die Anordnung der Lüfter nicht gefallen, und noch paar Kleinigkeiten, wo mir die alte Serie besser gefiel.

Empfehlung
Spreche ich eine Empfehlung aus? Ich spreche eine deutliche Empfehlung aus! Dies ist ein durchdachtes, stabiles, schweres Gehäuse, was dem Preis gerecht wird. Ich hab es keinen Tag bereut zu kaufen. Nur mein Rücken verzeiht es mir nicht, wenn ich es transportieren muss.
Die Ausstattung ist genial, die Ideen sind detailreich untergebracht und an vielen Stellen findet man sinnvolle Hilfen.
Manche werden vielleicht einen Mainboard-Schlitten vermissen, aber ich halte so was für Schnickschnack, der häufig schlecht sitzt und klappert. Zudem muss man sich überlegen, wie oft man ein Mainboard am PC austauscht.
Genial sind die Festplattenkäfige, die sich einfach entfernen lassen. Der Lüfter vor den Festplatten ist super, die Schlitten für die CD Rom Laufwerke sind klasse…
Also kaufen!