StarCraft Zeit: 45 min, obwohl ich nach 25 schon kaputt sein koennte

Hier zuerst der Spielbericht:

Terran(ich) gegen Protoss(Clemens)
Karte; Diablo
Zeit: 45 min, obwohl ich nach 25 schon kaputt sein koennte

Spiel:

Zuerst schickte ich ein WBF in seine Basis, um zu sehen, wo er ist. Leider schickte er meinem WBF, welches  in meine Basis zurueckkehrte, eine Drone hinterher, um zu sehen, wo ich bin.*merken* Danach kannten wir unsere Positionen. Ich fing dann an, wie der PC meine Basis aufzubauen. Es hatte auch alles super geklappt, nur kam dann der Reaver-Drop und brachte mich aus dem Konzept.

Danach hatte ich heftig Probleme. Ich konnte zwar meine Basis wieder halbwegs in Stand bringen, doch zu einem Richtigen Angriff von mir kam es einfach nicht. Dann hatte ich noch zu frueh expandiert…

Und den Techtree bin ich auch nicht hoch.

Das Spiel wurde fuer mich langweilig. Ich hatte eh verloren, ich hatte einfach nichts.

Da wurden ein paar Observer in meine Basis geschickt. Anscheinend dachte der, ich haette noch ne andere Basis irgendwo, und griff deshalb erst so Spaet an. Na, das hatte ich schon. Nur bestand die aus nichts, als einem HQ und Kaserne. Der hatte mich wohl voll *ueber*schaetzt!

Zum Schluss kamen dann zig Carriers an, und das wars dann.

Das Spiel selbst war einfach doof gelaufen. Wie auch? Ich hab schon lange nicht mehr gespielt.

Tips:

Nachdem man eine Einheit zum Auskundschaften ausgeschickt hat, nie sofort in die eingene Basis schicken, sonst sieht der Gegner sofort, wo man ist, oder zumindest in welcher Richtung. Besonders, wenn er dieser „Drohne“ selbst eine Einheit nachschickt. Lieber diese Drohne wo verstecken, oder rumlaufen lassen, oder den Nachfolger fetzten.

Bei Terraner: Die Basis mit Flak absichern, so kommen keine Sonden von Protoss rein, und er sieht nicht, wie gut man ist.

Die Basis nicht zu offen bauen. Ich hatte alles moegliche ziemlich weit auseinander, so verliert man die Uebersicht.

Will man expandieren, sollte man das neue HQ lieber in der eigenen Basis bauen lassen, und dann zum gewuenschten Ort fliegen lassen.

Flanken schuetzen! Bei dieser Karte geht ein Reaver-Drop sehr gut, da man von hinten angreifen kann: Man umfliegt die gegn. Basis einfach, und setzt von hinten die Reavers einfach ab. Zu dieser fruehen Zeit hat man noch keine gute Luftabwehr, und wenn kein Land dazwischen ist, womit man seine WBF durch Einheiten oder Flak schuetzen kann, ist der schnell in der Basis.

Nie direkt am Rand bauen! Ein Reaver-Drop oder Waechter Angriff wird so erleichtert, da man einfach keine Verteidigung aufstellen kann. So waere die Einzige Verteidigung Fliegende einheiten, die man da noch nicht hat. Und Flak passt ja so auch nicht hin.

Panzer-Bunker-Mix: Baut sich der ander einfach ein, bau dich mit Bunkern und Panzern davor. Aber genau so, dass deine Panzer von den Kanonen nicht getroffen werden, und nur mit einem Scan drauf feuern. Natuerlich muessen es ne Reihe Panzer sein, damit das klappt. So nimmt man schoen die Kanonen auseinander, kommen ein paar Einheiten, werden die von den Bunkern geplaettet.

x                x                    x1                x
Panzer/            normale                gegn. Einheiten    Schussweite
bunker            Sichtweite            Kanonen            deiner Panzer
deiner Eiheiten

bei x1 jetzt ein Scan drauf.Schnell sind ein paar Kanonen und Einheiten weg. Kommen gegn. Einheiten auf dich, sorgen die Bunker fuer den Rest.

Marines sollten sich vor Photon-Canons in Acht nehmen. Damit sind sogar grosse Mengen sofort kaputt.

Mit Scans den Gegner verwirren. Als Beispiel rechts scannen, der meint, man kaeme auch von rechts, und dann einfach links angreifen. Nachteil ist aber auch, dass man so dem Gegner zeigen kann, wo seine Abwehr schlecht ist