DUNE 2 – Informationen zum Spiel – toll – alt – klasse

 

dune2_5Dune 2, dessen Vorgaenger Dune 1 mehr ein Adventure war, ist der Vorgaenger von allen heutigen bekannten ESTs(Echtzeitstrategiespielen), wie SC= StarCraft, C&C= Comand&Conquer, TA= Total Anihilation und viele andere.

DUNE 2, warum so toll?

Man glaubt es kaum, es ist 93 rausgekommen, war damals der
Hit
, und ich spiele es, wie z.B. Tie Fighter(94), wirklich gerne.

Es ist einfach ein tolles Gefuehl, erstens mal den „Vater“ einer ganzen erfolgreichen Spiele-Generation zu spielen, dann das einfache ( Basis bauen, angreifen), aber doch spannede Spiel selbst.

DUNE 2, aber so alt!

Nun gut, das alter sieht man dem Spiel doch an. Doch: Warum habt ihr denn SC, C&C und sonstiges so gerne gespielt, obwohl grafisch viel besseres draus ist? Eben! Grafik macht eben nicht 100% eines Spiels aus, vieles ist auch Game-Play.

DUNE 2, genug Gerede?

Nun viel Spass beim stoebern!

Infos zum Spiel

Hersteller: Westwood, bekannt durch Command&Conquer
Erscheinungsjahr: 93.

 

Besonderheit: Erstes Echtzeitstrategiespiel ( Gegner und Spieler agieren simultan <-> Rundenweise )
Weitere Besonderheit: Drei verschiedene Rassen mit leichten Unterschieden

Schwierigkeitsgrad

Es wird oft gesagt, dass es mit den Harkonnen am schwersten sein soll, meine Meinung:
Am leichtesten: Harkonnen(Wegen der Hand of Death, spaeter, und sonst gute Einheiten)

Danach: Atreides, wegen Sonic-Tank, aber leider schlechte Fremen

Am schwersten: Ordos.

Steuerung

Sehr einfach zu erlernen, per Maus.
Doch kann man leider keinen Rahmen um mehrere Einheiten ziehen ( wie in neueren Spielen ), sondern muss jeden einzeln bewegen.

Umfang

Jedes Haus hat einen Umfang von genau 9 Missionen. Jede Mission unterscheidet sich hauptsaechlich in der Grösse der Karte, der technologischen Möglichkeit (ab Mission 8 kann man alles bauen), und der Anzahl der Feinde.
Diese Können von eins bis 4 (Mission 9) betragen.

Von Haus zu Haus unterscheiden sich die Missionen nicht gross. Man kann es mit allen Häusern durchspielen, dabei fällt nur auf, dass es pro Haus eine andere Spezialeinheit gibt. Mal ist der Feind weiter oben (besser), mal weiter unten, oder links oder rechts.. Die letzte Mission ist immer gleich aufgebaut.
Z.B. den Devastator der Harkonnen, den „Gas-Panzer“ der Ordos, usw…
Aufgebaut sind die Missionen grob so: Basis bauen, Einheiten bauen, anderen Plattmachen.
Klingt einfach, ist es aber nicht immer 🙂

Grafik

Finde ich schön gemacht. Ist natürlich kein Unreal2 und co, und pixelt auf heutigen 17 / 19″ doch sehr. Aber für ein ’93 erstelltes Spiel ordentlich.

Nachfolger / Vorgänger

Dune 1 ist ein Adventure gewesen. Ich habs nur einmal kurz gesehen.
Daneben gabs noch D2000. Ist aber in meinen Augen ein ungeschickter Versuch, Dune 2 zu kopieren und in ein C&C3 Layout zu stecken.