Arbeitslosigkeit – Gründe Erfahrungen Motivation Demotivation

Welche Erfahrungen hatte ich in der Zeit als Arbeitsloser gemacht? Was war mit Motivation und Demotivation der Zeit der Arbeitslosigkeit?

Das war Ende 2006 – Anfang 2007…

Ich möchte nicht schlecht über alte Firmen und Unternehmen reden. Es gibt, wie immer im Leben gute und schlechte Dinge, auch wenn natürlich schlechte Dinge meine arbeitslosen-Zeit verursachten und auch begleiteten. Und diese waren nicht von mir verschuldet.

Kündigung mit Freistellung

Nach 6 Wochen bei einem Arbeitgeber kam Kündigung mit Freistellung… Stelle wurd rationalisiert. Obwohl mir die Gründe wegen Probezeitkündigung nie genannt worden sind, konnte man sich das denken. Echt mies.. Zumal ich für den Job-in-town viele andere Vorstellungsgespräche absagte. Und auch aus einem bestehenden Vertrag heraus selbst gekündigt hatte, um bei dieser Firma zu arbeiten, die mich 6 Wochen nach Beginn kündigte.

Länger Arbeitslos

Ich machte danach in der Winterzeit den Fehler nur regional zu suchen – maximal 50 km.
Es ging bis in Januar rein. Irgendwann, ihr kennt es ja, ist man verzweifelt, hat Geldnöte und Zukunftssorgen.

Arbeitslosengeld 1 ist sehr wenig, wenn man 3 Jahre Ausbildung angerechnet bekommt. Das machten genau 324€ im Monat zum leben. Diesen Betrag werde ich sicher nie vergessen. Für Wohnung, Versicherung, Benzin, Essen, alles…
Ich war auch kurz davor, aufbauendes Harz4 Geld zu beantragen. Das hätte wenigstens die Wohnungskosten getragen! Mit all den Schikanen und Hürden, die einem Harz4 aufbrummt. Datenabfrage über 6 Monate Kontoauszüge inklusive.

Als nichts mehr half

Als dann nix mehr half, hab ich mich richtung Frankfurt beworben. Mit voller-Power gings ran. Hatte sogar einmal 6 (!) Vorstellungsgespräche in einer Woche. Als ich noch regional suchte, 2 pro Monat..

Die Sache lief. Zum Ende hatte ich sogar zwei Verträge. Und eine quasi-Zusage. Aber man überlegt nicht lang, wenn die berufliche Situation im anderen Vertrag besser ist und schnappt sich den besseren Vertrag.

Meine „Statistik“ ist dementsprechend gut. Seit Ende Ausbildung grad mal 64 Bewerbungen geschrieben. Ca 25 Vorstellungsgespräche bei *unterschiedlichen* Firmen. Rechnet man die Eigenkündigung, Fremdkündigung, Absage des angebotenen Vertrages und Zusage zu, 4 Arbeitgeber, die mich fest wollten. Bei einem 5. hatte ich die Quasi-Zusage.