Arbeitslosigkeit – finanzielle Hilfen – Arbeitslosengeld

Welche rechtlichen finanzielllen Hilfen gibt es für Arbeitslose? Zum Beispiel Arbeitslosengeld.

Beantragung

Das geht recht problemlos. Ist innerhalb einer Stunde beantragt und am Ende des Monats auf eurem Konto.

Bitte früh melden

Meldet euch UMGEHEND, sobald ihr die Kündigung habt! Nur so stellt ihr sicher, dass die Zahlung auch rechtzeitig erfolgt. Und ich kann die Angestellten der AfA verstehen, die sich tagtäglich das Generve der Leute anhören müssen, die einfach ihren Antrag verschlafen haben und nun prompt und sofort Kohle wollen.

Höhe

ALG1 ist wirklich mickrig. Man kann grob, und das ist auch 2008 noch so, mit 50-60% vom Letzten Nettogehalt ausgehen. Das langt idr. für Miete und Nahrungsmittel.

Prüfen

Bescheid auf Korrektheit prüfen. Z.B. Bezugsdauer, oder Berechnungsgrundlage. Evtl. Einspruch einlegen. Und wenns wirklich wenig Geld ist, Wohngeld oder aufbauendes ALG2 beantragen! Ihr müsst nicht hungern in Deutschland!

Nur bei aufbauendem ALG2 beachten, dass hier auch euer privates Vermögen abgefragt werden kann und ihr evtl. erspartes aufzehren müsst.

Fazit

Mit ALG1 hatte ich nie Stress. Seid freundlich. Erkundigt euch vorher am Telefon, was ihr alles braucht. Die Leute hinter der Theke machen auch nur ihren Job! Es ist nicht viel, es soll aber übergangsweise helfen.