Stromkosten steigen – was kann man tun

Wieder mal ist das Jahr zu Ende, und die Strompreise werden wieder angehoben. Das ewig wiederkehrende, sich nie vermeidende Steigen der Strompreise.

Doch was, tun? So einfach sollte man nicht aufgeben.

In diesem Artikel gebe ich Tipps und Tricks und Ratschläge, wie man seinen Stromverbrauch durch das einfache Wechseln senken kann.

Wie verhält es sich mit dem Sonderkündigungsrecht?

Die Erhöhung von Preisen in Verträgen muss man als Privatperson nicht tolerieren. Denn gesetzlich ist die Möglichkeit gegeben, bei Preiserhöhungen Verträge mit einem Sonderkündigungsrecht zu beenden.

Ist in diesem Fall also der Stromanbieter mit höheren Preisen ein Ärger, ist es ganz einfach zum nächsten Anbieter zu gehen.

Etwaige Fristen betragen meistens in diesen Raum circa vier Wochen.

Wie einfach ist der Wechsel zu einem neuen Stromanbieter?

Der Wechsel ist wirklich ganz einfach! Ich habe diesen auch schon in meiner Vergangenheit oftmals durchgeführt, und man wundert sich doch wie einfach das Geld sparen sein kann.

Man geht dabei hin, sucht sich in einem passenden Vergleichs-Portal aus, wie hoch der eigentliche persönliche Stromverbrauch ist, und schaut sich dabei die Tarife an.

Wichtig dabei ist, man muss seinen eigenen Stromverbrauch kennen! Doch ist dies oftmals sehr einfach, genügt ein Gang zum Stromzähler, oder einfach das rein schauen vergangener Rechnungen, so weiß man sehr schnell wie hoch der eigene Stromverbrauch ist.

Diesen Verbrauch eingegeben in den einfachen Rechner der üblichen Vergleichs-Portale, ermittelt einem schon sofort das drastische ein Spar-Potenzial.

Anbieter auswählen, persönliche Daten eingeben, und nach schon kurzer Zeit, bei mir war es meistens zwischen zwei oder drei Wochen, erlagt das Begrüßungsschreiben den eigenen Briefkasten, und bestätigt einem das Wechseln zum neuen Stromanbieter.

Spezielle Kündigungen, oder Kündigungsschreiben sind nicht notwendig, der neue Anbieter kündigt selbst euren alten Vertrag, toll, nicht?

Wie viel kann man pro Jahr sparen?

Ist man beim örtlichen Stromanbieter, sind durchaus Einsparpotenziale von 50-150 € drin!

Und auch dies ohne komplizierte Verträge, oder lange Laufzeiten.

Ich selbst hätte es nicht gedacht, wie einfach das Wechseln und das Geld sparen doch ist.

Deswegen lasst euch nicht ärgern, bei Strompreis-Erhöhungen, wechselt ihr zum günstigeren Anbieter.

Welches Vergleichsportal empfiehlt sich?

Gefunden habe ich folgendes Vergleichsportal im Internet, welches eine gute Auflistung von Stromanbietern und günstigen Strompreisen gibt.

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich anzumelden.E-Mail*
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Internet Marketing veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.